So ist es im Wald

„Im Wald sein“ – neue Aspekte einer alten Erfahrung

Durch den Wald zu wandern, ist für die meisten meiner Teilnehmer nichts Neues. Neu ist allerdings die Absicht mit der sie es tun. Es geht darum sich selbst auf andere Weise wahrzunehmen – in der Gruppe oder für sich selbst. Am Ende geht es um Kontakt – zu ihrem Körper, zu ihren Wünschen und Bedürfnissen. Und es geht auch darum – mit Freunden einen schönen Tag zu haben.

Für meinen „Tag im Wald“ habe ich Moritzburg als Startpunkt ausgewählt. Man mein Moritzburg gut zu kennen, aber es ist toll meinen Teilnehmern Dinge zu zeigen, die sie noch nicht entdeckt haben.

Eine wirkliche Entdeckungsreise besteht nicht darin, neue Länder zu suchen, sondern mit neuen Augen zu sehen.

MARCEL PROUST,Schriftsteller

Warum Wald?

Die Waldluft (Terpene als Sekundäre Pflanzenstoffe) regt das Immunsystem an und stärkt so die Abwehrkraft. Die Begegnung mit der natürlichen Ruhe und die wohligen Gerüche von Wiese und Wald beruhigen das Nervensystem und tragen zu tiefer Entspannung bei.

Die Wälder um Moritzburg sind ein optimaler Ort für das Waldbaden. Mischwälder mit alten großen Buchen und jungen Kiefernschonungen, lichten Flächen und Wiesen.

„Wir sind verwurzelt,“ sagen die alten Bäume, „sonst wären wir nicht.“

Erhard Horst Bellermann (*1937), deutscher Bauingenieur, Dichter und Aphoristiker

Entdecken, lauschen, Achtsam sein – Augen auf – Ohren auf – Herz auf Achtsamkeit ist kein „abgenutztes Modewort“ sondern eine Einstellung zum Leben.

Die Energie der Erde spüren – Verbindungen schaffen. Besonders Frauen verlieren leicht den Kontakt zu sich selbst – Energieziehen gleicht diesen Mangel aus.

Alle Elemente spüren & abkühlen. Pfarrer Sebastian Kneipp erkannte die heilende Wirkung des Wassers.

Man kann in jedes Körperteil atmen – der Atem ist der innere Heiler – was der Chirurg mit den Skalpell tut, tut der Körper mit dem Atem.

Wir üben die Kontrolle und Lenkung des Atems als Mittel der Selbstheilung & Entspannung.

Ein besonderer Tag für Euch

Ich lade euch herzlich ein mit mir in den Wald zu gehen. Gerne begleite ich Gruppen, die sich kennen und sich als Team und Freundeskreis auf neue – sehr ehrliche Weise kennenlernen wollen.

Zum Beispiel für:

  • Freundeskreise
  • Junggesellinnenabschiede (ja nur für Frauen)
  • Kollegien
  • Vereine & Teams

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.